Schwangerschaft > Mutter-Kind-Pass Gespräch

Beratung zählt zu der primären Prävention von Beschwerden und Erkrankungen, fördert einen physiologischen Schwangerschaftsverlauf, trägt zu einer niedrigeren Kaiserschnittrate bei und bereitet auf die werdende Elternschaft vor.

 

Weil diese als so wichtig und wertvoll angesehen wird, ist die Hebammenberatung seit November 2013 eine kostenlose Leistung im Mutter-Kind-Pass.

 

Die Beratung ist für die 18. bis 22. Schwangerschaftswoche vorgesehen.

 

Außerhalb dieses Zeitraums ist die Hebammenberatung ebenso möglich, jedoch als ausschließliche Privatleistung zu sehen.